Erstes "Feierabendseidl" 2018

Lokalpolitik

Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Haselmühl Kümmersbruck, Markus Bayer, begrüßte ca. 20 interessierte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Kümmersbruck zum ersten Feierabendseidl in diesem Jahr.

Das Treffen fand am Kümmersbrucker Dorfplatz statt und hatte die Neugestaltung dieses Platzes zum Thema. Markus Bayer und die SPD-Gemeinderatsmitglieder informierten bzw. stellten sich den Fragen der Anwohner und interessierten Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger.

 

 

Zur Veranschaulichung und zum besseren Verständnis hatte Bayer den Plan des verantwortlichen Planungsbüros Garnhartner + Schober + Spörl ausgelegt. Auf diesem war zu erkennen, wie der Platz einmal aussehen soll. SPD-Gemeinderat Peter Karzmarczyk wies darauf hin, dass der Platz „multifunktional“ werden soll.

Die Bewohner der St. Wolfgang Siedlung, die direkt an der Grenze des alten Opl-Geländes wohnen, interessierten sich dafür, wie hoch die neuen Häuser werden, welche auf diesem Gelände errichtet werden sollen. SPD-Gemeinderat Hans Hartinger erklärte, dass hierzu leider momentan noch keine genauen Angaben gemacht werden können. Die Gemeinde ist noch auf der Suche nach Investoren, wobei die Höhe der Gebäude ein Ausschreibungskriterium für die Investoren war und ist.

 

 

Da der Butzenweg sehr stark befahren wird und unter anderem auch als Ausweichroute zur Vilstalstraße benützt wird, tauchten Bedenken hinsichtlich der Baumaßnahme auf. Diese konnten aber durch die SPD-Gemeinderäte Hans Hartinger und Richard Gaßner ausgeräumt werden. Die Neugestaltung des Platzes soll in mehreren Bauabschnitten erfolgen und auch die Erreichbarkeit der dort ansässigen Geschäfte (Metzgerei Schlaffer und Bäckerei Hiltner) soll gewährleistet werden.

Die Anwohner bedankten sich bei Markus Bayer und der SPD-Fraktion für die Informationen. Sie hoffen, auch über die weiteren Schritte und den Baubeginn, auch von Seiten der Gemeindeverwaltung, zeitnah informiert zu werden.

 

 

Abschließend bedankte sich Bayer für das rege Interesse und die Diskussion bei allen Beteiligten und merkte an, dass er sich schon auf die Umsetzung der Baumaßnahme freue, da Kümmersbruck durch diesen neuen Platz viel gewinnt.