Erstes "Feierabendseidl" 2018

Lokalpolitik

Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Haselmühl Kümmersbruck, Markus Bayer, begrüßte ca. 20 interessierte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Kümmersbruck zum ersten Feierabendseidl in diesem Jahr.

Das Treffen fand am Kümmersbrucker Dorfplatz statt und hatte die Neugestaltung dieses Platzes zum Thema. Markus Bayer und die SPD-Gemeinderatsmitglieder informierten bzw. stellten sich den Fragen der Anwohner und interessierten Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger.

 

 

Zur Veranschaulichung und zum besseren Verständnis hatte Bayer den Plan des verantwortlichen Planungsbüros Garnhartner + Schober + Spörl ausgelegt. Auf diesem war zu erkennen, wie der Platz einmal aussehen soll. SPD-Gemeinderat Peter Karzmarczyk wies darauf hin, dass der Platz „multifunktional“ werden soll.

Die Bewohner der St. Wolfgang Siedlung, die direkt an der Grenze des alten Opl-Geländes wohnen, interessierten sich dafür, wie hoch die neuen Häuser werden, welche auf diesem Gelände errichtet werden sollen. SPD-Gemeinderat Hans Hartinger erklärte, dass hierzu leider momentan noch keine genauen Angaben gemacht werden können. Die Gemeinde ist noch auf der Suche nach Investoren, wobei die Höhe der Gebäude ein Ausschreibungskriterium für die Investoren war und ist.

 

 

Da der Butzenweg sehr stark befahren wird und unter anderem auch als Ausweichroute zur Vilstalstraße benützt wird, tauchten Bedenken hinsichtlich der Baumaßnahme auf. Diese konnten aber durch die SPD-Gemeinderäte Hans Hartinger und Richard Gaßner ausgeräumt werden. Die Neugestaltung des Platzes soll in mehreren Bauabschnitten erfolgen und auch die Erreichbarkeit der dort ansässigen Geschäfte (Metzgerei Schlaffer und Bäckerei Hiltner) soll gewährleistet werden.

Die Anwohner bedankten sich bei Markus Bayer und der SPD-Fraktion für die Informationen. Sie hoffen, auch über die weiteren Schritte und den Baubeginn, auch von Seiten der Gemeindeverwaltung, zeitnah informiert zu werden.

 

 

Abschließend bedankte sich Bayer für das rege Interesse und die Diskussion bei allen Beteiligten und merkte an, dass er sich schon auf die Umsetzung der Baumaßnahme freue, da Kümmersbruck durch diesen neuen Platz viel gewinnt.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 724492 - 1 auf Ruth Müller - 2 auf SPD OV Pfaffenhofen a. d. Ilm - 1 auf SPD Gemeindeverband Bachgau - 1 auf SPD Burghausen - 1 auf SPD Frontenhausen - 1 auf SPD Königstein - 1 auf SPD Burgkirchen a.d. Alz - 1 auf SPD Regensburg-Land - 2 auf Carolin Braun - 2 auf Bernhard Roos - 1 auf SPD Grafenau - Ortsvereine - 1 auf SPD Ortsverein Mengkofen - 1 auf SPD Vilsheim - 1 auf SPD Eichendorf - 1 auf Jusos Freising - 2 auf SPD Stadtverband Landshut - 1 auf SPD Kirchweidach - 1 auf SPD Vilshofen - 1 auf SPD Unterbezirk Amberg - 1 auf SPD Langenbach - 1 auf SPD Zapfendorf - 1 auf SPD Mehring - 1 auf Fanta5 für FS und PAF 2013 - 1 auf Felix Holland - 1 auf SPD Asbach-Bäumenheim - 2 auf Helmut Himmler - 1 auf SPD Hunderdorf - 1 auf SPD Donauwörth - 1 auf SPD Adlkofen - 2 auf SPD Ortsverein Marktl am Inn - 1 auf SPD Konradsiedlung-Wutzlhofen - 2 auf SPD Reckendorf - 1 auf SPD Mitterfels-Haselbach - 1 auf Jusos Rottal-Inn - 1 auf SPD OV Tirschenreuth - 1 auf SPD Schöllnach - 2 auf SPD Ortsverein Flossenbürg - 1 auf SPD-Ortsverein Bamberg Ost-Gar - 1 auf SPD Hirschaid - 1 auf SPD Pleinfeld - 1 auf SPD Reuth b. Erbendorf - 1 auf Oliver Winkelmaier - 1 auf Tina Krause - 1 auf SPD Neufahrn - 1 auf Christa Naaß, Bezirkstag - 1 auf SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim - 1 auf SPD Markt Elfershausen - 2 auf SPD Kreisverband Pfaffenhofen - 1 auf Juso Kreisverband Neumarkt - 1 auf SPD Hirschau - 1 auf SPD UB Kelheim - 1 auf SPD Regensburg - 2 auf SPD Ortsverein Pegnitz - 1 auf SPD OV Kelheim - 1 auf Ursula Engelen-Kefer - 1 auf Wallersdorfer SPD - 1 auf Nicole Schley - 1 auf SPD Kaltenbrunn-Dürnast - 1 auf SPD Manching - 1 auf SPD Haag in Obb. - 1 auf SPD Velden / Vils - 1 auf SPD Mantel - 1 auf SPD Dinkelscherben - 1 auf Günter Zellner - 1 auf SPD Augsburg-Land - 1 auf SPD Rehau - 1 auf SPD Eulen - 1 auf SPD Neufahrn - 1 auf SPD Neuoetting -

Besucherzähler

Besucher:724493
Heute:34
Online:1
 

Nachrichten

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

Ein Service von info.websozis.de